Archiv des Autor: Redaktion

Von Newcomer-Massen bis zum Palästina-Biergarten

Die kurze Durchsicht der Montags-Meldungen. Beginnen wir mit einer integrationsjournalistischen Glanzleistung: „Rund 300 Flüchtlinge einer Nationalität prügelten sich mit 70 anderen. Die Beteiligten schlugen unter anderem mit Stöcken aufeinander ein und sprühten Reizgas. Als die Beamten die Lage beruhigen wollten,…
Mehr Lesen

Neue Geschichte. neues Land, neuer Geschmack

Ein kurzer Blick durch die Sonntagsmeldungen Beginnen wir mit etwas Geschichte, denn die wird in Russland offenbar neu geschrieben: Die Polen sind mitschuldig, dass sie 1939 vom Deutschen Reich und der Sowjetunion überfallen wurden, sagt der russische Botschafter in Warschau….
Mehr Lesen

Vergewaltigungen und Zwangsprostitution im Asylheim?

Dagegen möge man aber bitte nicht laut protestieren, meinen offenbar verschiedene  Frauenverbände. Sie beklagen zwar die prekäre Situation geflüchteter Frauen in deutschen Aufnahmeeinrichtungen. Doch auf lauten Protest verzichten sie und ihre eindringlichen Briefe an verantwortliche Politiker verbergen sie vor der…
Mehr Lesen

Von der Willkommens- zur „Wahrhaftigkeitskultur“?

„Die Mehrheit der Flüchtlinge, die zu uns kommen, hat kurz- bis mittelfristig keine Chance, auf unserem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Dies belegen Stichproben, die von der Bundesagentur für Arbeit gemacht wurden: Nur etwa zehn Prozent der registrierten Flüchtlinge sind auf dem Arbeitsmarkt vermittelbar.“[1] Das schreibt Carsten…
Mehr Lesen