Archiv des Autor: Redaktion

Verhüllungsverbot und Perioden-Puppe

DER MORGEN-DURCHBLICK DER DONNERSTAGSMELDUNGEN: Kundus sollen die Taliban nach schweren Gefechten wieder verloren haben. Ein eher symbolischer Sieg, denn der Krieg in Afghanistan geht weiter und immer mehr Menschen werden fliehen. Den Überblick darüber, wer hier eigentlich ankommt, scheinen deutsche…
Mehr Lesen

Flüchtlinge statt Feuerwehr

Gerade Planer von Flüchtlingsunterkünften müssten doch nach etlichen Brandstiftungen und auch aus Unachtsamkeit ausgebrochenen Bränden in Asylbewerberheimen wissen, wie wichtig Feuerwehr und Brandschutz sind. Dennoch musste die Landesfeuerwehrschule Niedersachsen in Celle auf Weisung des Innenministeriums den Lehrbetrieb einstellen, um dort…
Mehr Lesen

Feld-Imam und Schoko-Mafia

MORGEN-DURCHBLICK DER MITTWOCHS-MELDUNGEN: Beginnen wir mit einem Jahrestag. Heute vor zehn Jahren hat die dänische Zeitung „Jyllands-Posten“ erstmals die Mohammed-Karikaturen veröffentlicht, die den Anlass für eine Machtdemonstration islamistischer Ideologen boten. Sie konnten beinahe weltweit den Mob entfesseln. Jetzt, viele Tote…
Mehr Lesen

Front und Familienunternehmen

Eine kurze Durchsicht der Dienstags-Meldungen. Was sagt der Frontbericht? Kundus ist gefallen, die Taliban sind zurück. Wahrscheinlich wäre der Name der afghanischen Stadt hierzulande kaum bekannt, wäre dort nicht über Jahre die Bundeswehr stationiert gewesen. Als die Soldaten abzogen, konnte…
Mehr Lesen

Von Newcomer-Massen bis zum Palästina-Biergarten

Die kurze Durchsicht der Montags-Meldungen. Beginnen wir mit einer integrationsjournalistischen Glanzleistung: „Rund 300 Flüchtlinge einer Nationalität prügelten sich mit 70 anderen. Die Beteiligten schlugen unter anderem mit Stöcken aufeinander ein und sprühten Reizgas. Als die Beamten die Lage beruhigen wollten,…
Mehr Lesen

Neue Geschichte. neues Land, neuer Geschmack

Ein kurzer Blick durch die Sonntagsmeldungen Beginnen wir mit etwas Geschichte, denn die wird in Russland offenbar neu geschrieben: Die Polen sind mitschuldig, dass sie 1939 vom Deutschen Reich und der Sowjetunion überfallen wurden, sagt der russische Botschafter in Warschau….
Mehr Lesen