AUSWÄRTIGES

Todesschuss an armenisch-aserbaidschanischer Grenze

An der Grenze zwischen Armenien und Aserbaidschan ist ein armenischer Soldat durch Schüsse eines Scharfschützen von aserbaidschanischer Seite aus getötet worden, meldet kleinezeitung.at unter Berufung auf das armenische Verteidigungsministerium. Aserbaidschan wiederum habe Armenien vorgeworfen, „großkalibrige Maschinengewehre und Scharfschützen-Gewehre“ eingesetzt und…
Mehr Lesen

Kündigung wegen „Wolfsgruß“ in Wien

In Deutschland ist die Verwendung nationalsozialistischer Symbole strafbar. Zeichen, Signets und Kleidungsmarken, die dem rechtsradikalen und rechtsextremen Spektrum zugeordnet werden, können immerhin arbeitsrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen. Manche Arbeitgeber, insbesondere in weiten Teile des öffentlichen Dienstes, verbieten ihren Angestellten beispielsweise…
Mehr Lesen