Aufklärungsverräter?

FUNDSTÜCK:

Harald Martenstein in der ZEIT und hier im NDR:

„Es wird mit zweierlei Maß gemessen. Es ist ein Kinderspiel, über alles Mögliche polemisch oder spöttisch zu schreiben, vor allem über das Christentum. […] Die Aufklärung, auf der unsere Demokratie beruht, ist nicht denkbar ohne Religionskritik. Dass sie die Gläubigen verletzt, versteht sich von selbst. Damit müssen sie zurechtkommen. Wollen wir für den Islam die liberalen Ideen der Aufklärung verraten? Wozu wäre das gut? Sicher nicht für die Integration der hier lebenden Muslime. Worin sollen sie sich integrieren, wenn nicht in die Traditionen einer freien, relativ tabulosen Gesellschaft?“

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.