Kopftücher für den Wohlstand

FUNDSTÜCK:

Die AfD- Fraktionsvorsitzende Alice Weidel hat ja bekanntlich am Mittwoch für Aufregung gesorgt, als sie sagte: „Burkas, Kopftuchmädchen und alimentierte Messermänner und sonstige Taugenichtse werden unseren Wohlstand, das Wirtschaftswachstum und vor allem den Sozialstaat nicht sichern.“ FOCUS-Online-Autorin Kim Schibilla wollte Weidel offenbar mit harten Fakten widerlegen und schrieb einen Artikel unter der Überschrift: „Nach Islam-Hetze von AfD-Chefin: Muslima erklärt, wie sie deutschen Wohlstand sichert“. Sie hatte nämlich mit Sara Naggar eine kopftuchtragende Frau gefunden, die mit ihrem eigenen kleinen Unternehmen am deutschen Wohlstand arbeitet. Und womit sichert Frau Saggar unser Wirtschaftswachstum? „Für ihr Label entwirft sie Damenbekleidung, aber auch Schals, Turbane und Hijabs, also islamische Kopftücher.“

Mehr hier: https://www.focus.de/politik/deutschland/burkas-sichern-nicht-unseren-wohlstand-nach-islam-hetze-von-afd-chefin-muslima-erklaert-wie-sie-deutschen-wohlstand-sichert_id_8954106.html

2 Kommentare

  1. J. M. Keynes

    Mehr Kopftuchtragende, mehr Kopftuchabsatz, mehr Wohlstand. Ist doch leicht zu verstehen, auch ohne Studium oder weiterführende Qualifikation. Empirisch zeigt sich das an den vielen prosperierenden muslimischen Ländern, denen die Griechen und Italiener aus wirtschaftlichen Gründen zumigrieren. Die werden sich noch wundern, wie die nahöstlichen und nordafrikanischen Sozialsysteme von zugereisten Mitteleuropäern unterwandert werden.

    Antworten
  2. Thomas

    Diesen Müll im Focus Fake News zu nennen, ist doch glatter Euphemismus!

    Zitat:
    „Weidels Äußerungen zeugt für die Unternehmerin vor allem von Unwissenheit: „Wenn sie sich mit der Geschichte Deutschlands auskennen würde, wüsste sie, dass die Muslime Deutschland mit aufgebaut haben,“ erklärt sie. Damit spielt Naggar auf die Nachkriegszeit an, als zahlreiche Gastarbeiter aus islamisch geprägten Ländern wie der Türkei, Marokko und Tunesien nach Deutschland kamen und so den ökonomischen Aufschwung mit ermöglichten.“

    Wer solch Lügenmärchen schreibt und sich gleichzeitig Journalist nennt, der sollte eigentlich verklagt werden!!!
    Bald kann man im Locus äh Focus sicherlich noch lesen, dass Deutschland 1961 noch in Trümmern lag und die Trümmerfrauen in Wirklichkeit Muslima waren und das das Wirtschaftswunder überhaupt erst in den 60ern durch die ersten Türken loslegte…

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.