„Du Scheißjude, das ist unsere Stadt!“

FUNDSTÜCK:

Drei siebzehnjährige Jugendliche werden am Berliner Bahnhof Zoo von drei arabischen jungen Männern angegriffen, weil einer der Attackierten das Lied „Tel Aviv“ von Omer Adam auf einer tragbaren Box hörte.

„Ich will diese Judenscheiße hier nicht hören! Das hier ist unsere Stadt, unser Revier, wenn ich euch noch einmal hier sehe, schlitze ich Dir die Kehle auf, Du Scheißjude.“, erklärt der eine Araber nach einem Bericht von Bild. Der Streit eskaliert und der Junge, der die Musik hörte und auch erklärte, Jude zu sein, wurde beinahe aufs Gleis gestoßen. Als sein Begleiter, ein nichtjüdischer Deutscher, einschreitet, wird er mit den Worten: „Du Scheiß-Alman hast hier nichts zu sagen.“ An die Wand gedrückt und mehrfach ins Gesicht geschlagen. Alman ist das türkische, kurdische und arabische Wort für „Deutscher“.

Eine Freundin der Jungs, die auch auf dem Bahnsteig war, wollte schlichten und bekam zur Antwort: „Warum machst Du als Frau den Mund auf? Warum beschützt Du diese Juden?“ Als endlich die Polizei erschien, hätten die Täter die Flucht ergriffen. Sicherheitsleute der Bahn, die schon vor Ort waren, hätten die Verfolgung nicht aufgenommen. Jetzt ermittle der Staatsschutz.

Mehr hier: https://www.bild.de/regional/berlin/antisemitismus/wegen-israelischer-musik-geschlagen-55892780.bild.html

1 Kommentar

  1. Incamas SRL- Asuncion / Paraguay

    Ein Staat, der seine Außengrenzen und seine Bevölkerung nicht schützt, die Rechtsstaatlichkeit aufgibt, die Kontrolle verloren hat, dafür aber zunehmend seine Bürger überwacht muss hinterfragt werden! Nicht nur von Journalisten, sondern von jedem einzelnen Staatsbürger!

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.