Was ist fremdenfeindlich in Kreuzberg?

FUNDSTÜCK:

Wird es eigentlich als fremdenfeindlicher Überfall registriert, wenn einheimische junge Deutschtürken in Berlin-Kreuzberg zugereiste bayerische Schüler überfallen?

„Die acht Schüler im Alter zwischen 15- und 17-Jahren hielten sich am Abend am May-Ayim-Ufer an der Spree auf, als sie aus einer zehn- bis fünfzehnköpfigen Gruppe junger Deutscher, Deutsch-Türken und Deutsch-Bosnier heraus belästigt und beleidigt worden sein sollen.

Als die Besuchergruppe sich entfernte, um einer Eskalation aus dem Weg zu gehen, folgten ihr die Pöbler und sollen sie zunächst mit Flaschen und anderen Gegenständen beworfen haben. Anschließend griffen die Berliner die Teenager aus Bayern direkt an. Sie sollen auf die Jugendlichen eingeschlagen und eingetreten haben. Zudem soll einer der Angreifer ein Messer gezogen haben. Die Schüler flüchteten in Richtung Heinrich-Heine-Straße, um sich in Sicherheit zu bringen.

Alarmierte Einsatzkräfte nahmen kurz darauf zehn Tatverdächtige im Alter von 15- bis 19-Jahren fest und brachten sie in eine Gefangenensammelstelle, wo sie erkennungsdienstlich behandelt wurden. Anschließend kamen die mutmaßlichen Schläger wieder auf freien Fuß.“

Mehr hier: https://www.bild.de/regional/berlin/jugendkriminalitaet/jugendliche-attackieren-in-kreuzberg-schueler-aus-bayern-56231924.bild.html

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.