Urteil und Urheberrecht

Deutschlands bestgeförderte Klimaforscher treffen die erfolgreiche Werbeträgerin des freitäglichen Schulschwänzens gegen den Klimawandel, Greta Thunberg. Am Freitagnachmittag, also nach den „Protesten“ besucht sie das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) auf dem Potsdamer Telegrafenberg, meldet die HAZ. Das habe ein PIK-Sprecher auf Anfrage des RedaktionsNetzwerks Deutschland (RND) bestätigt. Die 16-jährige Schwedin werde mit den Institutsdirektoren über den „Stand der Klimaforschung“ sprechen und an einer Institutsführung teilnehmen. Der Termin werde aber nicht öffentlich sein. Wer Greta bejubeln will, muss dies wahrscheinlich am Freitagvormittag in Berlin tun.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.