Abriss-Ultimatum läuft aus

FUNDSTÜCK:

„15.000 syrischen Kindern im Flüchtlingslager von Arsal im Nordosten Libanons droht ab nächster Woche Obdachlosigkeit, warnen Hilfsorganisationen. Die libanesischen Behörden verlangen den Abriss aller Zelte, bei deren Bau Zement verwendet wurde. Oft ist dies etwa ein mit Beton ausgegossener Fußboden.

Im Januar war das Flüchtlingslager Arsal auf traurige Weise bekannt geworden, als Zeitungen über die Verheerungen berichteten, die die Schneestürme Norma und Miriam dort angerichtet hatten. Unter der Last einer meterhohen Schneedecke waren viele Zelte damals eingebrochen, mehrere Bewohner kamen ums Leben. Doch nach dem Willen der libanesischen Behörden sollen die Unterkünfte nicht stabiler werden – im Gegenteil: Nur noch mit Holzlatten und Plastikplanen errichtete Zelte mit eindeutig provisorischem Charakter sind fortan erlaubt; für den Abriss aller „semi-permanenten“ Behausungen hat die Armee am 20. Mai ein Ultimatum gesetzt, das am 10. Juni ausläuft.“

Mehr hier: https://www.mena-watch.com/mena-analysen-beitraege/libanon-droht-syrische-fluechtlingszelte-abzureissen/

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.