Hamburg verändert sich

FUNDSTÜCK:

Aus einem Bericht der Bild-Zeitung:

„Immer mehr Hamburger haben einen Migrationshintergrund. Das heißt: Sie selbst oder mindestens ein Elternteil sind nicht mit deutscher Staatsangehörigkeit geboren.

Ende 2018 betrug der Migranten-Anteil an der Gesamtbevölkerung (rund 1,8 Millionen) bereits mehr als ein Drittel, wie aus der Senatsantwort auf eine Anfrage des Integrationsexperten der SPD-Bürgerschaftsfraktion, Kazim Abaci (54), hervorgeht. Tendenz: steigend.

Demnach hatten im vergangenen Jahr 670 000 Bewohner Hamburgs ihre Wurzeln im Ausland. Besonders hoch ist der Anteil bei Kindern, Jugendlichen (inzwischen mehr als 50 Prozent).“

Mehr hier: bild.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.