Kurdistan am Hermannplatz?

FUNDSTÜCK:

„Ein aggressiver Mann hat in Neukölln einen U-Bahn-Fahrgast attackiert und verletzt. „Das Tatmotiv kann möglicherweise in Zusammenhang mit dem Kurdenkonflikt stehen“, sagte eine Polizeisprecherin – daher habe der Staatsschutz die Ermittlungen übernommen. Der 24-Jährige sei am Bahnhof Hermannplatz am Sonntagmorgen gegen 2.15 Uhr in einen Zug der Linie U8 eingestiegen und habe sofort einen Fahrgast getreten. Der 32-Jährige packte daraufhin den Angreifer. Es entwickelte sich eine Rauferei zwischen beiden, die sich auf den Bahnsteig verlagerte. Dabei erlitt der Angegriffene unbemerkt einen Stich in den Rücken.“ Das berichtet der Tagesspiegel. Und worin besteht nun der Zusammenhang mit dem „Kurdenkonflikt“?

Mehr hier: https://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/attacke-wegen-kurdenkonflikt-mann-im-u-bahnhof-hermannplatz-angegriffen-staatsschutz-ermittelt/25111814.html

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.