Der Bundestag wird immer teurer

Die Ausgaben für den Bundestag steigen kontinuierlich. Der Etatentwurf 2020 sehe erstmals Ausgaben von etwas mehr als einer Milliarde Euro vor, meldet zeit.de unter Berufung auf einen Bericht des Bundesrechnungshofs für den Haushaltsausschuss des Bundestags, der der Deutschen Presse-Agentur vorliege. Im Vergleich zum Jahr 2016 bedeute dies einen Anstieg von 31,8 Prozent. Zum Vergleich: Der Bundeshaushalt sei in diesem Zeitraum „nur“ um 14,2 Prozent gewachsen.

Der Bericht vergleiche das jeweils dritte Jahr beider Wahlperioden miteinander. Er führe die überproportionale Kostensteigerung vor allem auf die Vergrößerung des Bundestages nach der Wahl 2017 zurück.

Der Bundesrechnungshof habe darauf hingewiesen, dass die Personalausgaben mehr als zwei Drittel der Gesamtkosten des Bundestags ausmachten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.