„Falle des Satans“

Während alle über den saudischen Imam lachen, der seiner Gemeinde beweist, dass sich die Erde nicht dreht, gibt es in Europa Prediger, die man ernster nehmen sollte. In Berlin predigt wieder ein Imam, dass die bedingungslose Unterwerfung der Frau im Islam unabdingbar ist und ausgerechnet in Kopenhagen erklärt ein Prediger, dass es keinen interreligiösen Dialog geben darf, stattdessen sollte man dem Beispiel des Propheten folgen und Krieg gegen die Juden führen.

Hajj Saeed ist der Imam der Al-Faruq Moschee in Kopenhagen. Im Freitagsgebet vor den Anschlägen auf Kopenhagen redete er Klartext gegen jede Form von Dialog oder Diplomatie. Die Vereinten Nationen seien ohnehin nur gegründet worden, um den Islam zu bekämpfen. Und auch die gut gemeinte Reaktion etlicher Nicht-Muslime, auf die Aggressivität mancher Moslems mit Einladungen zum „interreligiösen Dialog“ zu reagieren, ist für den Imam nur eine Kampfansage.

Interreligiöser Dialog führt in die Falle des Satans, sagt er, denn er dient nur dazu, die Mensche n vom einzig wahren Glauben fernzuhalten. Und was die Juden angeht: Mit denen wollte schon der Prophet keinen Dialog, sondern Krieg.

Mehr hier: https://www.youtube.com/watch?v=5VsDOI1p-8w

Juden

Am gleichen Tag predigte Imam Abdel Qader Daoud in der Berliner Al-Khalil Moschee über Frauen. Nun hatte Ende Januar eine frauenfeindliche Predigt in der Berliner Al-Nur-Moschee für einiges Aufsehen gesorgt. Solches Aufsehen war der Moscheegemeinde gar nicht recht und sie ließ den umstrittenen Imam nicht weiter predigen. Seine Gedanken sind in Berliner Moscheen aber trotzdem präsent.

Imam Daoud sagte den Gläubigen, dass sie es nicht beeindrucken dürfe, wenn die Medien Frauenrechte, Menschenrechte oder Meinungsfreiheit „aufblasen“. Entscheidend sei das Wort Gottes, gegeben durch seinen Propheten. Und danach habe nun einmal die Frau zu tun, was ihr Mann sagt. Da müsse sie nun einmal mit ihm ins Bett gehen, wenn er es will und um Erlaubnis fragen, wenn sie das Haus verlassen möchte. Verschleiert selbstverständlich. Diese Regeln, die der geliebte Prophet verkündet hat, könne man doch nicht einfach ablegen, nur weil die Ungläubigen im Westen es so wollen. Imam Daoud würde sicher auch die Frage nicht verstehen, warum denn dann so viele Muslime in die Länder der Ungläubigen ziehen, wenn sie doch deren Ordnung vehement ablehnten.

Mehr hier: https://www.youtube.com/watch?v=c7mkD7Bq628

Erde

Zum Schluss ist hier noch für alle, denen es bislang entgangen ist, der Beweis, wie rückschrittlich diese Art der Religionsideologie sein kann. Der saudische Prediger Bandar Al-Khaybari erklärt, warum sich die Erde unmöglich um die eigene Achse drehen kann. Wer in Richtung der Erddrehung fliege, könne ja sonst nie am Ziel ankommen.

Mehr hier: https://www.youtube.com/watch?v=-9Jp_XCvVto

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.