„Unser Problem sind die Feiglinge“

GELESEN: „Diejenigen, die Freiheit und Toleranz für sich reklamieren, müssen eben diese Wertvorstellungen offensiv verteidigen und selbst vorleben – und zwar gegenüber anders denkenden Menschen, mindestens aber genauso entschieden gegenüber politischen Akteuren, die zu offener Intoleranz aufrufen oder aber zugunsten einer vermeintlichen gesellschaftlichen Stabilität Freiheitsrechte einzuschränken bereit sind. Dieses Zaudern und Zurückweichen angesichts zu erwartender Konflikte ist gefährlich, denn es schafft sowohl bei den Einheimischen als auch bei den Ankommenden einen verzerrten Eindruck von der deutschen Wirklichkeit: Es ist daher die völlig falsche Reaktion, zur Vermeidung von Konflikten präventiv das Tragen durchsichtiger Tops oder Blusen, kurzer Shorts oder Miniröcke verbieten zu wollen, wie es kürzlich an einem bayerischen Gymnasium geschehen sollte. Diese Tendenz, die eigenen Werte der Freiheit und der Toleranz um eines scheinheiligen Friedens willen zu opfern, ist für die deutsche Gesellschaft viel problematischer als jeder noch so hasserfüllte Hinterhof-Mullah.

Die Befürchtungen in Bezug auf die sehr unkontrollierte, stümperhafte, kurzsichtige und planlose Unterbringung von Asylbewerbern sind berechtigt, weil die Menschen vor Ort mit der entstehenden Situation alleingelassen werden. Es ist verständlich, wenn sich in 5000-Seelen-Provinzstädtchen, in denen plötzlich über Nacht 1000 Flüchtlinge in leer stehende Kasernen abgeladen werden, Bürger und Verantwortungsträger organisatorisch überfordert sowie politisch übergangen fühlen. Dazu zu tendieren, die Ursache der Krise an den Flüchtlingen festzumachen, liegt dann nahe, auch wenn es falsch ist. So zu tun, als reiche allein guter Wille und ein bisschen ehrenamtliches Engagement aus, um die Gesellschaft auf diese Herausforderung einzustimmen und diese zu meistern, ist menschenverachtend und verantwortungslos. Eine Politik, die in einer solchen Lage die Menschen vor vollendete Tatsachen stellt und sich nicht traut, die wirklich entscheidenden kontroversen Diskussionen direkt und vor Ort zu führen, handelt feige und behandelt Flüchtlinge wie menschliche Schutzschilde.“ Mehr hier: http://www.zeitgeisterjagd.de/das-problem-sind-nicht-die-fluechtlinge-sondern-die-feiglinge/#.Vg4wKd_tmko

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.