„Moralische Überlegenheit, wie hübsch.“

ZITATE ZUR ZEIT: Den zahlreichen Nachrufen auf Imre Kertesz möchten wir keinen hinzufügen. Lieber zitieren wir provokativ klingende Sätze aus seinem Buch „Letzte Einkehr“: „Europa wird bald wegen seines bisherigen Liberalismus untergehen, der sich als kindlich und selbstmörderisch erwiesen hat. Europa hat Hitler hervorgebracht; und nach Hitler steht hier ein Kontinent ohne Argumente: die Türen weit offen für den Islam; er wagt es nicht länger über Rasse und Religion zu reden, während der Islam gleichzeitig einzig die Sprache des Hasses gegen alle ausländischen Rassen und Religionen kennt.“

„Ich würde darüber reden, wie Muslime Europa überfluten, besetzen und unmissverständlich vernichten; darüber, wie Europa sich damit identifiziert, über den selbstmörderischen Liberalismus und die dumme Demokratie. Es endet immer auf dieselbe Weise: Die Zivilisation erreicht eine Reifestufe, auf der sie nicht nur unfähig ist sich zu verteidigen, sondern auf der sie in scheinbar unverständlicher Weise seinen eigenen Feind anbetet.“

Selbstmörderischer Liberalismus? Dumme Demokratie? Was ist mit unseren Werten? Sollte Europa wirklich an zu viel Freiheit untergehen? Man möchte ihm entgegnen: Ist es nicht eher so, dass der vorauseilende, vermeintlich rücksichtsvolle Verzicht auf Freiheit den Hasspredigern alle Tore öffnet? Wenn man nicht wagt, über etwas zu reden, dann hat das doch mit Liberalismus nichts zu tun, oder? Aber auf solcherlei Entgegnungen gibt es nun keine Antwort mehr.

In die Zeit passt der lakonische Kommentar des Auschwitz-Überlebenden zur Hochmoral der Nachkriegsdeutschen: „O Deutschland, das seine moralische Überlegenheit wiedergefunden hat. Wie hübsch.“

Das Buch aus dem hier zitiert wurde:

Imre Kertész: Letzte Einkehr.

Ein Tagebuchroman. Aus dem Ungarischen von Kristin Schwamm. Rowohlt Verlag, Reinbek 2015. 349 Seiten, 10,99 Euro.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.