Auf bestem Weg in den Ausnahmezustand

„Die Faktenlage ist zu offensichtlich. Eines der großen Probleme unserer Zeit hat eben mit dem Islam zu tun. Der organisierte Islam im Westen und der staatliche Islam in der islamischen Welt behaupten, der Terror habe mit dem Islam nichts zu tun.

Die westlichen Regierungen mit großen muslimischen Minderheiten behaupten dasselbe, manche wollen sogar den Islam schon als Teil ihrer Kultur sehen. Sie sind eigentlich um den sozialen Frieden bemüht, wegen ihres falschen Ansatzes aber haben sie weder ihre Völker beschützt noch die Integration der Muslime erreicht. In vielen europäischen Ländern ist die Sicherheit der Bürger nie so gefährdet gewesen wie heute.“

Das schreibt Ralph Ghadban, ein 1949 im Libanon geborener deutscher Islamwissenschaftler, Politologe und Publizist in einem Beitrag für den FOCUS. Er entwirft für Deutschland ein ziemlich ernüchterndes Zukunftsbild:

„Mit der Einwanderung von etwa einer Million Muslimen in den letzten drei Jahren ist die muslimische Gemeinde in Deutschland auf über fünf Millionen Mitglieder gewachsen. Damit liegen wir an zweiter Stelle nach Frankreich mit seinen geschätzt sieben Millionen Muslime und sind auf dem besten Weg, ähnliche Sicherheitsverhältnisse zu haben. Dort hat der Staat die Kontrolle über seine muslimischen Bürger in hohem Maße verloren und es herrschen seit ein paar Jahren bürgerkriegsähnliche Verhältnisse. Der verhängte Ausnahmezustand vom November 2015 wurde ein weiteres Mal bis Mitte Juli 2017 verlängert.“

Mehr hier: http://www.focus.de/politik/experten/ghadban/experte-ralph-ghadban-der-umgang-mit-dem-islam_id_6412313.html

2 Kommentare

  1. F. Hoffmann

    Hallo! Ralph Ghadban hat schon zu Beginn der 2000er Jahre ausgezeichnete Artikel zum Thema Islam für die Friedrich Ebert Stiftung verfasst. Z.B. auch zum islamischen Kopftuch etc.. Von den SPD-Politikern hat wohl keiner diese Arbeiten gelesen… Dann wäre eine Frau Özoguz der SPD vermutlich erspart geblieben.

    Antworten
  2. dentix07

    Ist schon irgendwie komisch:
    „Mein Kampf“ und ein gewisser Popelbremsenträger haben natürlich mit den braunen Verbrechen zu tun.
    Breiviks Morde haben mit Broder und Fjordman zu tun.
    Aber Stalin, der Stalinismus, und Mao und der Maoismus, die 30 Millionen Toten in der SU und die 70 Millionen in China, die Roten Khmer und 2 Millionen Tote dort, haben natürlich NICHTS mit Marx und Engels („Das Kapital“ und „Das kommunistische Manifest“) zu tun!
    Die Kreuzzüge haben mit dem Christentum zu tun.
    Rekers Attentäter hat natürlich mit Pegida zu tun („…hat mitgestochen“), aber islamischer Terror (9/11, Mumbai, Paris, London, Brüssel, Madrid, Florida, Boston, Nizza, Berlin, Würzburg, etc. etc.) hat natürlich NICHTS mit dem Islam (Mohammed, Koran, Hadithe)zu tun!

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.