Kommen noch 15 Millionen?

EIN DURCHBLICK DURCH DIE TAGESMELDUNGEN:

Nach Schätzung des österreichischen Militärgeheimdienstes (Heeres-Nachrichtenamt) wird die Zahl afrikanischer Zuwanderer massiv anwachsen… […] Vor allem betrifft das Nigeria, die Demokratische Republik Kongo, den Sudan und Äthiopien. […]

Die Geheimdienstler warnen: Die Zahl dieser Wirtschaftsflüchtlinge werde bis 2020 erheblich ansteigen. Grund dafür sei der starke Anstieg der Arbeitslosigkeit in den betroffenen Staaten. Der „Arbeitskräfteüberhang“ in den wichtigsten Herkunftsländern Afrikas werde bis 2020 „auf weitere 15 Millionen Personen“ geschätzt – ein gewaltiges Heer potentieller Zuwanderer, die im reichen Europa eine Perspektive suchen, weil sie daheim keinen Job und keine Zukunft finden.

Angesichts eines so massiv wachsenden Zustroms von Asylbewerbern aus Afrika werde sich „der Umgang der EU mit Wirtschaftsmigranten deutlich verändern“, stellt der Geheimdienstbericht fest. Notwendig sei ein besserer Schutz der EU-Außengrenzen und verbesserte Abkommen zur Rückführung abgelehnter Asylbewerber.

Mehr hier: http://www.bild.de/politik/ausland/fluechtlingskrise/europa-steht-vor-einer-neuen-zuwanderungswelle-aus-afrika-49603864.bild.html

Kein anonymes Busfahren mehr

Elektronische Chipkarten oder Handytickets sollen bis 2019 Papierfahrkarten für Busse und Bahnen in nahezu allen deutschen Städten überflüssig machen. Das sieht ein Aktionsplan des Bundesverkehrsministeriums vor, der den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Freitag) vorliegt. Mehr hier: http://www.mz-web.de/25489500

Macht mehr „Nafris“ zu Polizisten

Darf man das in Polizeideutsch so zusammenfassen? Ausführlicher erklärt der stellvertretende Vorsitzende des Bundes Deutscher Kriminalbeamter in NRW die Lösung vieler Probleme mit Nordafrikanern. Mehr hier: http://www.rp-online.de/nrw/die-polizei-braucht-mehr-migranten-in-den-eigenen-reihen-aid-1.6505017

Minister für Wolfs-Abschuss

In der Debatte über den Umgang mit Wölfen in Deutschland hat sich Bundeslandwirtschaftsminister Schmidt, CSU, für eine „beschränkte Abschussfreigabe“ ausgesprochen. Er sagte der Passauer Neuen Presse, angesichts der wachsenden Zahl von Wölfen müsse der Bestand reguliert werden. In anderen Ländern gebe es solche Abschusspläne bereits. Schmidt sagte, der Wolf habe in Deutschland keine natürlichen Feinde. In einem dicht besiedelten Land wie der Bundesrepublik müssten der Ausbreitung deshalb Grenzen gesetzt werden.

Mehr hier: http://www.deutschlandfunk.de/woelfe-agrarminister-schmidt-fuer-beschraenkte.447.de.html?drn:news_id=696389

Zuwachs für sächsische Parteien

AfD, SPD und Grüne gewinnen Mitglieder, bei den anderen gehen mehr, als kommen. Mehr hier: http://www.sz-online.de/sachsen/parteien-gewinnen-wieder-mehr-neue-mitglieder-3581429.html

Zuwanderungs-Obergrenze für Europa

Deutschland streitet über eine Obergrenze, Österreichs Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil (SPÖ) fordert jetzt eine Flüchtlingshöchstzahl für alle Länder der Europäischen Union. „Es geht darum, die verfehlte europäische Asylpolitik zu beenden: Wir müssen uns alle eingestehen und ehrlich sagen, dass die Aufnahmekapazitäten in der EU begrenzt sind“, sagte Doskozil gegenüber der „Bild“-Zeitung (Freitag-Ausgabe). „Wir müssen die illegalen Einreisen unterbinden.“ Mehr hier: http://orf.at/stories/2373952/

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.