Halal-Kasse bei Aldi?

FUNDSTÜCK:

Nein, ganz so weit ist es noch nicht. Aber aus Rücksicht auf einen muslimischen Mitarbeiter darf man sich als Kunde nicht an dessen Kasse anstellen, wenn man Alkohol kaufen will. Was passiert, wenn man zwar keinen Alkohol aber Schweinefleisch erwerben möchte, darüber sagt die Meldung leider nichts. Wenn Discounter und Supermärkte auf hinduistische und vegane Mitarbeiter ebenso große Rücksicht nehmen wie auf muslimische, dann wird ein Einkauf zu einem interessanten Spiel. Aber noch hat uns dieser Trend nicht erreicht, denn es ist die Aldi-Filiale im englischen Northampton, die hier vorbildlich kultursensibel mit Mitarbeitern umgeht.

Mehr hier: https://www.thesun.co.uk/news/4325558/aldi-praised-for-allowing-muslim-checkout-worker-not-to-sell-alcohol-on-a-till-after-raising-concerns/

1 Kommentar

  1. Renz

    Das ist doch eine wunderbare Idee. Das Kassenpersonal wird verfünffacht und bei 1000 Filialen sind das bei ALDI doch glatt 5000 MA mehr. Und ALDI kann sich das leisten … Als Multimilliardäre ist das ein Klacks. Auf jedenfalls symbadischer als Scheichs und Oligarchen die Fußballern noch zusätzlich 50 Millionen in den Allerwertesten blasen.

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.