Spenden bitte nur von den Guten

FUNDSTÜCK:

In Neuss sind die sozialen Einrichtungen, die eigentlich auf Spenden angewiesen sind, zu stolz, Geld von der AfD zu nehmen. Die hatte beim Neujahrsempfang für Bedürftige gesammelt, aber die Organisationen, die sich um Obdachlose oder Notleidende in der Stadt kümmern, lehnten ab. Auch die Neusser Tafel, die Lebensmittel an Bedürftige abgibt:

Zwar sei man daher auf Geldspenden angewiesen, allein um das Auto und die Miete der Räumlichkeiten des gemeinnützigen Vereins zu finanzieren. Dennoch habe sich der Vorstand einstimmig dazu entschieden, die Spende abzulehnen: „Wir haben uns eingehend mit dem Parteiprogramm der Neusser AfD auseinandergesetzt und sind zu dem Entschluss gekommen, dass dies nicht mit den Werten der Tafel übereinstimmt“, sagt Schuh. Das habe man der AfD schriftlich mitgeteilt. Das Schreiben liegt unserer Redaktion vor. Zudem sei die Tafel laut der Vorsitzenden parteineutral. „Es kommt eigentlich so gut wie nie vor, dass eine Partei überhaupt an die Tafel spendet“, sagt Schuh.

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/neuss/afd-in-neuss-dreifache-spenden-schlappe-aid-1.7314242

1 Kommentar

  1. Christian Schulz

    Es war nicht einmal eine Spende der AfD, wenn ich das richtig verstanden habe
    Die AfD hat nicht aus der Parteikasse gespendet, sondern Spenden gesammelt und dann weiter gegeben.
    War das Geld also rassistisch kontaminiert? Kommte die Reinheit im Glauben bei den Spendern nicht nachgewiesen werden?

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.